IT Change & Configuration Management

Umfassender Überblick über Ihre IT-Infrastruktur

Transparente Infrastruktur

Die Configuration Management Database (CMDB) von USU und die ITIL®-konformen Change-Management-Prozesse sind die Basis für einen sicheren, unterbrechungsfreien IT-Betrieb. Sie stellen sicher, dass alle Anpassungen in der IT-Infrastruktur kontrolliert, effizient und unter minimalen Einschränkungen für den laufenden Betrieb von Business- und IT-Services durchgeführt werden.

  • Visuelle Darstellung aller für einen IT-Service oder eine Applikation notwendigen IT-Komponenten (Configuration Items/CIs) und deren Beziehungen und Abhängigkeiten
  • Abbildung von physikalischen, virtuellen und Cloud-Komponenten aus dem Asset Management und Services aus dem Service Design
  • Pflege/Anpassung der CMDB-Daten und -Strukturen entweder manuell mittels Drag & Drop oder über automatisch ablaufende Provisionierungsprozesse
  • Revisionssichere Dokumentation aller Änderungen über den Change-Prozess
  • Automatischer Abgleich mit physikalischen Inventory-Daten zur Erkennung nicht genehmigter oder fehlerhaft durchgeführter Changes

Zu IT Asset Management

Zu IT Service Portfolio & Service Design

combined-forces_future-proof

Erkennen von Abhängigkeiten und Risiken

Die ITIL®-konforme Configuration Management Database (CMDB) ist eine wichtige Basis für den risikoarmen und sicheren IT-Betrieb:

  • Grafische Darstellung der Abhängigkeiten von CIs vom Kunden über den Service bis hin zu den Infrastrukturkomponenten
  • Anzeige von Fehlerzuständen aus dem Monitoring
  • Ermitteln der Auswirkungen und des Risikos von Changes (Impact-Analysen)
  • Identifizieren von Störungsursachen (Root-Cause-Analysen)
Service Desk Employee

Abweichungen zwischen Soll- und Ist-Bestand der CMDB identifizieren

Das Trennen von Soll- und Ist-Bestand ermöglicht die Sicherung einer hohen Datenqualität:

• Automatisierte Pflege des Soll-Bestands über die ITIL®-Prozesse

• Automatisiertes Einlesen des Ist-Bestands über bereits vorhandene Inventory-/Discovery-Tools und/oder die integrierte Lösung Discovery & Inventory Management von USU

• Automatischer Abgleich (Reconciliation) überlappender Scanner-Daten zur Identifizierung von Dubletten

• Automatisierter Soll-Ist-Abgleich (Reconciliation) zur Identifizierung nicht genehmigter oder nicht korrekt durchgeführter Changes

Unterstützung der Impact- und Root-Cause-Analysen durch Informationen aus der CMDB
White Paper

Spotlight Artificial Intelligence

USU White Paper: Artificial Intelligence (AI) im IT Service Management (ITSM). Welche Möglichkeiten bietet AI dem IT-Management, sich Freiräume für wertschöpfende Tätigkeiten zu verschaffen? Wir haben sechs Handlungsfelder als Impulse für Sie zusammengestellt.

Konfigurationsdaten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen

Die Integration externer Datenquellen ermöglicht eine föderierte CMDB:

  • Beliebige Datenquellen werden über Schnittstellen verlinkt und integriert.
  • Konfigurationsdaten verbleiben in den Quellsystemen und werden nicht dupliziert.
  • Ein systemübergreifendes, einheitliches Datenmodell ist nicht notwendig.
USU Customers
Event

Strategiegipfel IT & Information Management

📍︎ Online

Die Pandemie und ihre Folgen fordern Veränderungen in der Zusammenarbeit und stellt Rollen, Organisationsstrukturen und Methoden auf den Prüfstand. Erfahren Sie, welche Schritte Sie nun gehen sollten!

Event

Cloud Focus Day im Rahmen des We.CONECT Scale Up 360° IT Service Management

📍︎ Online

Beim Cloud Focus Day im Rahmen des We.CONECT Scale Up 360° ITSM am 12. Mai erhalten Sie spannende Einblicke in die Welt von Cloud Management! Melden Sie sich jetzt kostenfrei an.

Event

DSME – Summer Edition

📍︎ Online

Besuchen Sie unsere spannenden Fachvorträge rund um die Themen Enterprise Service Management & IT Service Monitoring und schauen Sie an unserem virtuellen Messestand vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

Event

USU World Summit - The Digital Xperience

📍︎ Online

Unendliche Möglichkeiten für eine bessere Service Welt – das bietet der digitale USU World Summit 2021. Erleben Sie 60 Stunden geballtes Wissen rund um den besten IT– und Customer Service von morgen.

Risikoreduzierung bei Infrastruktur-Änderungen

Die ITIL®-kompatiblen Change-Management-Prozesse senken das Risiko bei Änderungen an Ihrer IT-Infrastruktur:

  • Standardisierte Prozesse für die Beantragung, Planung, Genehmigung und Durchführung von Changes
  • Flexible Anpassung der Prozesse für Standard, Normal und Emergency Changes
  • Anstoß von Change-Prozessen aus der Störungsbearbeitung heraus (Request for Change/RfC) oder über den Servicekatalog (Service Request)
  • Automatisierte Berechnung des Change-Risikos und Erkennung konkurrierender Changes (Change Collision Detection)
  • Automatisierung häufiger Changes (z. B. Updates, Security Patches) mit Hilfe der Lösung für das Cloud & Data Center Management.
  • Automatisierte Dokumentation der Changes in der CMDB
sam_business-success

Sichere Einführung von Software-Releases

Mit dem Release Management integrieren Sie neue Software-Releases sicher in Ihre Produktivumgebung:

  • Planung von Releases und aller Aufgabenpakete für den Rollout (Release Packages und Release Units)
  • Planung, Genehmigung und Durchführung von Release Deployments über Change-Prozesse
  • Lückenlose Dokumentation aller Release-Stände und der damit verbundenen Changes in der CMDB
Roles Manager
White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 1

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 1: Konzepte und Organisation

White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 2

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 2: Die neuen Practices

White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 3

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 3: Die Auswirkungen auf Ihr ITSM-Tool

Möchten Sie mehr zu IT Change & Configuration Management erfahren?

Gerne stellen wir Ihnen die Lösung in einer persönlichen Demo vor – einfach und unverbindlich bei Ihnen, bei uns oder per Videokonferenz!

💬︎ Insights

IT Service Management aus der Cloud