IT Change & Configuration Management

Umfassender Überblick über Ihre IT-Infrastruktur

Transparente Infrastruktur

Die Configuration Management Database (CMDB) von USU und die ITIL®-konformen Change-Management-Prozesse sind die Basis für einen sicheren, unterbrechungsfreien IT-Betrieb. Sie stellen sicher, dass alle Anpassungen in der IT-Infrastruktur kontrolliert, effizient und unter minimalen Einschränkungen für den laufenden Betrieb von Business- und IT-Services durchgeführt werden.

  • Visuelle Darstellung aller für einen IT-Service oder eine Applikation notwendigen IT-Komponenten (Configuration Items/CIs) und deren Beziehungen und Abhängigkeiten
  • Abbildung von physikalischen, virtuellen und Cloud-Komponenten aus dem Asset Management und Services aus dem Service Design
  • Pflege/Anpassung der CMDB-Daten und -Strukturen entweder manuell mittels Drag & Drop oder über automatisch ablaufende Provisionierungsprozesse
  • Revisionssichere Dokumentation aller Änderungen über den Change-Prozess
  • Automatischer Abgleich mit physikalischen Inventory-Daten zur Erkennung nicht genehmigter oder fehlerhaft durchgeführter Changes

Zu IT Asset Management

Zu IT Service Portfolio & Service Design

combined-forces_future-proof

Erkennen von Abhängigkeiten und Risiken

Die ITIL®-konforme Configuration Management Database (CMDB) ist eine wichtige Basis für den risikoarmen und sicheren IT-Betrieb:

  • Grafische Darstellung der Abhängigkeiten von CIs vom Kunden über den Service bis hin zu den Infrastrukturkomponenten
  • Anzeige von Fehlerzuständen aus dem Monitoring
  • Ermitteln der Auswirkungen und des Risikos von Changes (Impact-Analysen)
  • Identifizieren von Störungsursachen (Root-Cause-Analysen)
Service Desk Employee

Abweichungen zwischen Soll- und Ist-Bestand der CMDB identifizieren

Das Trennen von Soll- und Ist-Bestand ermöglicht die Sicherung einer hohen Datenqualität:

• Automatisierte Pflege des Soll-Bestands über die ITIL®-Prozesse

• Automatisiertes Einlesen des Ist-Bestands über bereits vorhandene Inventory-/Discovery-Tools und/oder die integrierte Lösung Discovery & Inventory Management von USU

• Automatischer Abgleich (Reconciliation) überlappender Scanner-Daten zur Identifizierung von Dubletten

• Automatisierter Soll-Ist-Abgleich (Reconciliation) zur Identifizierung nicht genehmigter oder nicht korrekt durchgeführter Changes

Unterstützung der Impact- und Root-Cause-Analysen durch Informationen aus der CMDB
White Paper

Spotlight Artificial Intelligence

USU White Paper: Artificial Intelligence (AI) im IT Service Management (ITSM). Welche Möglichkeiten bietet AI dem IT-Management, sich Freiräume für wertschöpfende Tätigkeiten zu verschaffen? Wir haben…

Konfigurationsdaten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen

Die Integration externer Datenquellen ermöglicht eine föderierte CMDB:

  • Beliebige Datenquellen werden über Schnittstellen verlinkt und integriert.
  • Konfigurationsdaten verbleiben in den Quellsystemen und werden nicht dupliziert.
  • Ein systemübergreifendes, einheitliches Datenmodell ist nicht notwendig.
USU Customers

Risikoreduzierung bei Infrastruktur-Änderungen

Die ITIL®-kompatiblen Change-Management-Prozesse senken das Risiko bei Änderungen an Ihrer IT-Infrastruktur:

  • Standardisierte Prozesse für die Beantragung, Planung, Genehmigung und Durchführung von Changes
  • Flexible Anpassung der Prozesse für Standard, Normal und Emergency Changes
  • Anstoß von Change-Prozessen aus der Störungsbearbeitung heraus (Request for Change/RfC) oder über den Servicekatalog (Service Request)
  • Automatisierte Berechnung des Change-Risikos und Erkennung konkurrierender Changes (Change Collision Detection)
  • Automatisierung häufiger Changes (z. B. Updates, Security Patches) mit Hilfe der Lösung für das Cloud & Data Center Management.
  • Automatisierte Dokumentation der Changes in der CMDB
sam_business-success

Sichere Einführung von Software-Releases

Mit dem Release Management integrieren Sie neue Software-Releases sicher in Ihre Produktivumgebung:

  • Planung von Releases und aller Aufgabenpakete für den Rollout (Release Packages und Release Units)
  • Planung, Genehmigung und Durchführung von Release Deployments über Change-Prozesse
  • Lückenlose Dokumentation aller Release-Stände und der damit verbundenen Changes in der CMDB
Roles Manager
White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 1

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 1: Konzepte und Organisation
White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 2

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 2: Die neuen Practices
White Paper

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 3

Die praktischen Auswirkungen von ITIL® 4 - Teil 3: Die Auswirkungen auf Ihr ITSM-Tool

Möchten Sie mehr zu IT Change & Configuration Management erfahren?

Gerne stellen wir Ihnen die Lösung in einer persönlichen Demo vor – einfach und unverbindlich bei Ihnen, bei uns oder per Videokonferenz!

💬︎ Insights

Report

Gartner Report

Servicing Explosive Customer Demand With a Remote Workforce Compels Sharper Knowledge Management Practices

IT Service Management aus der Cloud