22. Jun. 2020

Neue USU-Umfrage zum Kundenservice in Zeiten von Corona

Gerade die aktuelle Krisen-Situation macht deutlich, wie wichtig dezentrales Arbeiten für Unternehmen ist. Waren Work at Home und Telearbeitsplätze bislang für knapp 40 Prozent der Firmen Normalität, so dürften es seit dem Ausbruch des Corona-Virus wesentlich mehr sein. Und vor allem in Bereichen, in denen Homeoffice seither eher die Ausnahme war, wurden nun neue Modelle des mobilen Arbeitens geschaffen – so zum Beispiel im Customer Service.

Eine aktuelle Umfrage des USU-Geschäftsbereiches unymira beschäftigt sich mit dem Thema, wie Corona den Customer Service verändert. 

Es geht u.a. darum, wie sich das Anfragevolumen während dieser Zeit verändert hat, mit welchen Herausforderungen Service-Organisation und Agents beim mobilen Arbeiten im Homeoffice konfrontiert waren, welche Vor- bzw. Nachteile der Kundenservice von zuhause hat, welche Kommunikationskanäle bevorzugt genutzt wurden und ob der Tele-Arbeitsplatz im Service ein Modell für die Zukunft ist.

Die Ergebnisse der Umfrage werden konsolidiert und stehen ab August 2020 für Interessierte zur Verfügung. Teilnehmer an der Umfrage erhalten diese exklusiv vorab
 

Zurück