USU gewinnt Liechtensteinische Landesbank als Neukunden im Bereich IT-Management

Zur ganzheitlichen Steuerung ihrer IT-Services und zur zentralen Überwachung ihrer IT-Infrastruktur nutzt die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) künftig USU-Software und -Services. Zum Einsatz kommen die etablierten IT-Management-Lösungen für das Service-Management und für das IT-Monitoring. Nach einer umfassenden internationalen Marktevaluierung und einem mehrstufigen Auswahlprozess haben sich die Verantwortlichen des Finanzinstituts für USU als Projektpartner entschieden. Ziel der LLB-Gruppe ist es, im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie durch die Automatisierung der Prozesse die Qualität und Effizienz der IT-Services weiter zu steigern und dabei die Verfügbarkeit und hohe Performance der IT zu gewährleisten.  

Schwerpunkte der Zusammenarbeit der LLB mit USU sind zum einen die Definition und Abbildung der unterschiedlichen IT-Services und die automatisierte Integration der Daten in das Monitoring-System zur Messung der Service Level. Weiter im Fokus stehen die Themen Ticket-Korrelation und Alarmmanagement sowie der Aufbau einer Configuration Management Database (CMDB) und eines Service-Katalogs.

Andreas Meier, Projektleiter bei der Liechtensteinischen Landesbank. erklärt: „USU hat uns rundum überzeugt. Ausschlaggebend waren nicht nur die Funktionsvielfalt und -tiefe der angebotenen Komplettlösung, die unsere hohen Anforderungen in einem Proof-of-Concept-Verfahren erfüllte, sondern auch das integrative Zusammenspiel der Werkzeuge und  die professionelle Umsetzung der Use Cases, die uns präsentiert wurden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den USU-Experten.“